Lösungen
Märkte
Referenzen
Services
Unternehmen

Aktuelles

Smarte Gemeinden – wie Infoma newsystem Kärtens Gemeinden beim sparen hilft

Die Digitalisierung steht zurzeit im Fokus vieler Städte und Gemeinden und auch in Kärnten soll die digitale Transformation von Städten und Gemeinden vorangetrieben werden. Wo momentan noch eine bunte Software-Landschaft herrscht, soll Infoma newsystem als einheitliche Software für mehr Übersichtlichkeit sorgen.

Nach der EU-weiten Ausschreibung des Landes Kärnten, das letztendlich von Infoma newsystem überzeugt war, sind die Gemeinden Finkenstein, Nötsch und Villach bereits Anwender, in der Stadt Klagenfurt laufen die Vorbereitungen für den Umstieg wie auch in vielen weiteren Gemeinden – der erste Schritt möglichst viele der 132 Gemeinden des Landes zu vernetzen und Übersichtlichkeit zu erreichen. Durch die vielfältigen Module und die offenen Schnittstellen lässt sich Infoma newsystem erweitern und integrieren, was ein ausschlaggebender Grund für den Zuschlag war. Die Möglichkeit den Rechnungseingang bis zur Auszahlung durchgängig elektronisch durchzuführen oder auch andere Vorgänge elektronisch abzubilden spart zudem Papier und Ablagefläche. Die laufenden Kosten der Gemeinden können so stetig reduziert werden und die digitale Arbeitsweise wird dank Infoma newsystem stetig vorangetrieben.

 

Smarte Gemeinden – wie Infoma newsystem Kärtens Gemeinden beim sparen hilft